Veranstaltungen

"Alt und Ausgegrenzt - sind Ältere bei der Digitalisierung außen vor?"

Podiumsdiskussion

Freitag 17.05.2024
19:30

Ort:
Weiße Villa in Dreslers Park
Veranstalter/Künstler:
Seniorenbeirat der Stadt Kreuztal

 

Bei der Arbeit, in der Arztpraxis und Apotheke, im Umgang mit Behörden und sogar in Bus und Bahn: Alles wird digitaler. Nicht nur das E-Rezept und das Deutschlandticket, sondern auch z.B. die Datenerhebung zur Grundsteuerreform und die Beantragung staatlicher Hilfen setzen einen Internetzugang und/oder die Nutzung eines Smartphones voraus.

Vor diesem Hintergrund fragen Seniorenbeirat und Stadt Kreuztal:

 

„Alt und ausgegrenzt – sind Ältere bei der Digitalisierung außen vor?“

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Seniorenbeirates Kreuztal wird in einer lockeren und informativen Podiumsdiskussion dieses (Reiz-)Thema beleuchtet.

Sie sind herzlich eingeladen, am Freitag, 17. Mai 2024, um 19:00 Uhr, im großen Saal der Weißen Villa in Dreslers Park dabei zu sein und mitzudiskutieren.

barrierefrei  -  kostenfrei  -  keine Anmeldung erforderlich

Auf dem Podium:

Elke Schilling, Initiatorin von „Silbernetz e.V.“. Der Verein bietet bundesweit Hilfe für ältere Menschen mit Einsamkeitsgefühlen an. Das neugeschaffene „Infotelefon“ bietet die Möglichkeit, Fragen des Alltags aber auch rund um Digitalisierung, Gesundheit, Bürokratie etc. zu stellen.

Helmut Kneppe, Vorstandsvorsitzender des „Kuratoriums Deutsche Altershilfe Wilhelmine-Lübke-Stiftung e.V. (KDA)“. Die Stiftung unterstützt Projekte, die Lösungskonzepte für die Altenpflege entwickeln.

Thomas Wüst, Sozialdezernent des Kreises Siegen-Wittgenstein

Walter Kiß, Bürgermeister der Stadt Kreuztal

Moderation: Steffi Müsse.