Stadt
Kultur
Bibliothek
Jugend
Familie
Senioren
Feuerwehr
Ansprechpartner bei der Stadt Kreuztal
Schrift verkleinern Schrift vergrößern

Zuschüsse und Förderung

Bürgerstiftung Kreuztal

Kreuztal ist eine junge und lebendige „Industriestadt“ im Grünen“ mit reichlich Platz zum Leben, bekannt für seine niveauvolle Kulturszene und sein großes Engagement gerade auch im Bildungs- und Sozialbereich. Kreuztal ist für junge Menschen, Familien und Senioren gleichermaßen attraktiv.

Die Bürgerstiftung Kreuztal „Von Menschen für Menschen“ unterstützt seit 2009 soziales Engagement, Initiativen und Projekte insbesondere in den Bereichen Erziehung und Bildung, Jugend- und Altenhilfe, Kultur und Denkmalpflege sowie Umwelt- und Naturschutz. Damit möchte die Stiftung dazu beitragen, dass Kreuztal auch in Zukunft lebens- und liebenswert bleibt. Die Bürgerstiftung Kreuztal ist eine von über 200 Bürgerstiftungen, die sich mit Geld, Zeit und Ideen engagieren – lokal, innovativ und sozial. Machen Sie mit!

Bürgerstiftung Kreuztal

 

Frühstückstreffs für Senior*innen

Die Idee, Seniorinnen und Senioren in regelmäßigen Abständen für ein gemütliches Miteinander zusammenzubringen, hatte 1991 die Seniorenbeauftragte der Diakoniestation Kreuztal. Den Auftakt machte am 05.09.1991 der Frühstückstreff Kreuztal. 

Der Seniorenbeirat setzte sich damals aktiv für die Ausweitung dieses Angebotes auf die Kreuztaler Ortsteile ein. Bis heute engagieren sich viele Mitglieder des Seniorenbeirates in den gut besuchten Veranstaltungen.

Hier treffen sich einmal im Monat ältere Menschen aus den jeweiligen Ortsteilen zum gemeinsamen Frühstück. Es wird gelacht, gesungen und oftmals gibt es noch ein kleines Rahmenprogramm mit Vorträgen oder Sketchen. Inzwischen konnten viele Frühstückstreffs ihr 25-jähriges Jubiläum feiern. 

Die Stadt Kreuztal fördert die Seniorentreffs und Altenclubs jährlich mit einem pauschalen Zuschuss. Derzeit werden aktuell 12 Frühstückstreffs/Seniorentreffs unterstützt.

Kontakt: Amt für Kinder, Jugend, Familie & Stadtteilmanagement, Agnes Naskrent

 

Konrad-Kaletsch-Stiftung

Die Konrad-Kaletsch-Stiftung wurde am 08.06.1976 errichtet. Stiftungsgründer war der Ehrenbürger der Stadt Kreuztal, Konrad Kaletsch. Der Stiftungsakt war Ausdruck der Verbundenheit Konrad Kaletschs zu seiner Heimatstadt und sein Wunsch, hier vor Ort in Kreuztal das kulturelle und soziale Engagement nachhaltig zu fördern. Insbesondere die Bedürfnisse älterer Menschen sollten durch Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, durch Begegnung im Alltag und durch Unterstützung und Betreuung im Alter und bei Krankheit im Mittelpunkt stehen. Den Grundstock des Stiftungskapitals bildete einer Spende von 300.000 DM aus Kaletschs Privatvermögen. Im Laufe der Jahre stockte er das Kapital durch weitere Zuwendungen und von ihm veranlasste Zustiftungen auf. Für die Erfüllung des Stiftungszweckes werden ausschließlich die Zinserträge aus der Anlegung des Stiftungskapitals verwendet. 

Konrad-Kaletsch-Stiftung

 

Verfügungsfonds Kreuztal-Mitte

Projekte gesucht – wir fördern ihre Ideen und Vorhaben.

Eine erfolgreiche Entwicklung im Stadtteil braucht Menschen, die sich für ihr Wohnumfeld und das soziale Miteinander engagieren. Der Verfügungsfonds gibt finanzielle Hilfen für bürgerschaftliches Engagement. Die Stadt Kreuztal unterstützt damit ihre Vorhaben, Projekte und Aktivitäten.

Kleine Maßnahmen für bspw. 200 € sind ebenso willkommen wie etwas größere Vorhaben. Die maximale Förderhöhe beträgt 5.000 € pro Antrag und Maßnahme. Eigenes Geld müssen Sie nicht einbringen. Den Antrag stellen Sie unkompliziert über das Formblatt.

Lokale Initiativen, Bürger/innen, Organisationen, Vereine und Unternehmen sind ab sofort herzlich eingeladen, Projekte zu beantragen. Die einzige Voraussetzung ist, dass die Maßnahme den in der Stadtmitte lebenden Menschen zu Gute kommt.

Verfügungsfonds Kreuztal-Mitte

Seniorenservicestelle & Seniorenberatung

Seniorenbüro Stadt Kreuztal

Seniorenbeirat

Zuschüsse und Förderung

Ihre AnregungIhr Anliegen